4. Woche - Eurasier vom Seehölzle

Direkt zum Seiteninhalt
A-Wurf 2015
Montag, 1. Juni 2015, 22. Tag

Nachdem ich am Samstag nur am Vormittag und gestern erst abends wieder da war, erschienen mir die Kleinen richtig "groß". Sie sind jetzt richtige kleine Hunde, die neugierig aus ihrer Wurfbox hinausschauen. Gestern hat Lisa schon mit Welpenmilch zugefüttert, weil uns am Samstagabend aufgefallen war, dass die Welpen nicht so zugenommen hatten, wie wir gewohnt waren. Wahrscheinlich geht langsam Ansis Milchproduktion zurück. Nach einigen Fehlversuchen konnten heute aber alle Welpen gut die gereichte Welpenmilch auslecken - und sie waren gierig danach! Und siehe da - heute Abend waren die Gewichte wieder im gewohnten Rahmen. 
Heute Nachmittag besuchten die Kleinen zum ersten Mal ihr "Spielzimmer" im Untergeschoss. Von da aus geht dann der direkte Weg in den Garten. Sie waren zum Teil etwas ängstlich, zum Teil sehr neugierig. Aber doch waren alle auch froh, nach einer Stunde wieder in ihrer bekannten Wurfbox zu sein, mit den bekannten Gerüchen, der Begrenzung außen herum und dem gewohnten Boden. Trotzdem beginnt nun die Zeit, wo die Kleinen immer mehr Neues erfahren und erkunden sollen.

Dienstag, 2. Juni 2015, 23. Tag

Heute hat die Rasselbande zum ersten Mal einen Ausflug in den Garten gemacht. Ansi musste natürlich alles genau beobachten, legte sich dann sofort hin und - damit alles ganz normal erschien - ließ alle trinken. So nach und nach erkundeten die Zwerge dann die nächste Umgebung um die Mama herum, nur der kleine Fuchs wagte sich schon etwas weiter weg. 
Ab und zu gab es dann auch kleinere Raufereien, aber Ansi ging immer wieder dazwischen. 



Freitag, 5. Juni 2015, 26. Tag

Gestern an Fronleichnam kam der Deckrüde Balu von der schönen Teck mit seinen Menschen zu Besuch, um sich seinen Sohn auszusuchen. Da der Deckrüde(nbesitzer) das "Vorkaufsrecht" hatte, konnte er entscheiden, welchen Welpen er haben wollte. Nach Aussagen von Arthur Gischel "war das sauschwer, am liebsten alle". Am Ende haben sich seine Frau und er für den kleinen "Grauen" mit dem roten Halsband entschieden. Wir sind auch der Meinung, dass der Rote gut zu Balu passt, weil er ein kleiner selbstbewusster Welpe ist, der sich aber durch fast nichts aus der Ruhe bringen lässt.
Seine Kinder hat Balu - ohne dass Ansi irgendetwas dagegen hatte - mit Vorsicht berochen und beobachtet, wenn ihm allerdings eines zu nahe kam, machte er einen Rückzieher. 
Da es so schönes Wetter war, konnten wir lange Zeit im Garten bleiben, Ansi hat es sichtlich genossen, sie ist sowieso ein "Draußen-Hund". 

Samstag, 6. Juni 2015, 27. Tag 

Nachdem gestern Nacht zweimal ein kleiner Hund aus der Wurfkiste geklettert war und nicht mehr zurück konnte (und deshalb ausdauernd und durchdringend quietschte), zogen wir mit der Wurfkiste wieder ins Welpenspielzimmer hinunter. Ansi ist inzwischen so selbständig, dass sie selbst entscheidet, wo sie schläft; meist schlafen die Kleinen allein und Ansi im Garten oder bei uns im Schlafzimmer. 

Heute waren Angelika und Bernd zum Welpenbesuch, sie wollten endlich ihre Aika im Original sehen. Wie die bisherigen Besuche auch ließ Ansi alles ganz relaxed über sich ergehen, meldete am Anfang den Besuch und schaute kurz, dass niemand ihre Welpen mitnahm und ließ uns dann in Ruhe. Nur am Abend, als Angelika kurz mit Aika auf dem Arm einige Schritte in den Garten wagte, kam Ansi aus dem Hintergrund und lief mit - sie wollte doch sehen, was mit ihrer Kleinen passierte!

Zurück zum Seiteninhalt