6. Woche - Eurasier vom Seehölzle

Direkt zum Seiteninhalt
B-Wurf 2016
Sonntag, 10. Juli 2016

In der letzten Woche wurden nun alle Welpen ihren neuen Besitzern zugeordnet und haben dann auch ihre neuen Namen bekommen. Ab jetzt verwenden wir also nur noch die neuen Namen, was auch für uns schwer wird. Denn wenn man zu einem Welpen fünf Wochen lang "Baldo" sagt, vergisst man dies nicht so schnell. Aber die Kleinen sollen ja ihre Namen hören.
Jetzt gehen wir die Bilder von oben links an durch, alle heißen ja mit Nachnamen "vom Seehölzle":
"Baldo", der mit dem schwarzen Halsband ist ab jetzt "Bommel"
Benni braucht nicht umbenannt zu werden, denn er hatte ja seinen Namen von Anfang an
Die "Lady in Red" heißt in Zukunft "Bärchen Holly"
Der kleine Gelbe bekommt den Namen "Bjarni", was kleiner Bär bedeutet
Unser Hellblauer mit den großen Pfoten heißt "Bolle"
Die pink Lady heißt "Bea"
Der Rüde mit dem dunkelblauen Halsband wird "Bash" gerufen
Das lila Mädchen wurde "Bounty genannt
Montag, 11. Juli 2014

Heute ist der 38. Lebenstag der kleinen Zwerge - und Bash stellt als erster sein linkes Ohr durchgängig auf!!

Anikki soielt
Dienstag, 12. Juli 2016

Heute war wieder Besuch da und trotz des angesagten schlechten Wetters konnten wir fast den ganzen Tag im Garten sein. Die Kleinen werden gefüttert, spielen eine Zeit, schlafen dann in kleinen Haufen, trinken bei Ansi, schlafen wieder, spielen wieder ... und so geht es die ganze Zeit. Und Anikki fühlt sich jetzt als "Bespaßer" und die Welpen machen kräftig mit. Besonders Bash freut sich, dass er einen großen Hund zum Angreifen hat!
Donnerstag, 14. Juli 2016

Den Gartenbereich haben wir jetzt für die Welpen etwas vergrößert, damit sie sich besser austoben können. Außerdem habe ich wieder ein Höhle mit Schräge aufgebaut, die nicht nur von den Welpen, sondern auch von Anikki gern wieder angenommen wird (vielleicht erinnert sie sich an letztes Jahr, als sie selbst als Welpe auf so einem Ding herumgekrochen ist?). Allerdings merken wir jetzt, dass auch Anikkis Spiel-Durchhaltevermögen etwas nachlässt, denn langsam werden die Kleinen anstrengend. So verkriecht sie sich schon mal selbst in die Wurfkiste und schläft eine Runde.

Zurück zum Seiteninhalt