9. Woche - Eurasier vom Seehölzle

Direkt zum Seiteninhalt
B-Wurf 2016
Samstag, 30. Juli 2016

Die achte Woche ist vorbei, heute beginnt die neunte Lebenswoche. Wie unterscheiden sich die Welpen von der fünften oder sechsten Woche zu heute! Nun bilden sich langsam die verschiedenen Charaktere heraus, wer ist der Draufgänger, wer ist der Neugierige, wer ist der Erfinder.
Heute kamen Anikkis Schwester Aika mit ihrer Familie zu Besuch. Wir waren zuerst vorsichtig - Anikki und Aika sind zwar bisher beim Besuch immer ein Herz und eine Seele gewesen, aber wir wussten nicht, wie sich Anikki verhalten würde, wenn ihre Schwester mit den Welpen zusammen kommt. Ansi hat sie gleich ganz "normal" begrüßt, zweimal Schwanz wedeln, ein kurzes Brummen wie "Na, du schon wieder ...", Nasenstüber und dann war alles in Ordnung. Anikki und Aika haben zuerst auf der Wiese vor dem Haus gespielt und dann haben wir alle Hunde in den Garten geholt. Aika sah man richtig das Erstaunen über die wuselige Welpenschar an, sie konnte am Anfang nichts damit anfangen. Beide Hunde, Ansi und Anikki, haben sie zu den Welpen gelassen, es gab keine Rivalität.
Immerhin waren wir nun genügend Hände, um unseren geplanten "Wasserausflug" zu machen: zuerst gingen wir mit den Kleinen in den abgetrennten Gartenbereich mit dem hohen Gras - das genossen sie sichtlich. Da wurde darin herumgetollt und das Gras durchgepflügt. Am Teich rannten alle erst mal auf dem kleinen Damm herum und versuchten dann, von dem Wasser zu trinken. Am interessantesten war der Wasserauslauf des Filters, da läuft das Wasser über einige Steine wieder in den Teich zurück. Zuerst vorsichtig, wagten sich dann einige der Hunde doch an und in das Wasser: Benni zuerst, der wie eine kleine Ratte seinen großen Kreis zog und ziemlich unbeeindruckt wieder an Land stapfte. Nach kurzer Zeit schwamm Bommel umher, gefolgt von Bjarni. Nur Bea fiel etwas unglücklich beim Herumspringen mit dem Hinterteil ins Wasser, kletterte dann aber nicht heraus sondern drehte sich herum und schwamm auf die andere Seite des Teiches, wo sie an Land kam. Bei keinem war Panik zu erkennen, jeder schüttelte sich kurz und rannte dann den anderen wieder hinterher.
Sonntag, 31. Juli 2016

Nachdem heute genügend "Hände" zur Verfügung stehen, können wir nochmal einen Ausflug an den Teich wagen. Allerdings sind die Welpen heute weniger am Wasser interessiert als an der Teichumgebung. Haben Ansi und Anikki eine Maus aufgestört? Da muss man doch schnell nachschauen.

Wenn es mittags Fleisch zum Fressen gibt, ist die Schüssel besonders schnell leer! Und nach dem Fressen krallt sich Benni die Schüssel und trägt sie im Garten herum, die anderen wollen sie ihm abjagen.

Ansi wird erwartet, deshalb stehen alle acht am Zaun - wenn es nicht schnell geht, stehen sie da und stemmen sich am Zaun ab. Noch hält er!

Vor dem Zaun liegen Anikki und ihre Schwester Aika, die zu Besuch ist, und beobachten die Kleinen. Anfangs waren die Welpen für Aika ein "Graus", doch nach zwei Tagen hat sie sich daran gewöhnt und bewacht sie jetzt auch wie Anikki oder Ansi.


Montag, 1. August 2016

Schon am Vormittag haben wir versucht, alle Welpen auf die Bank zu komplimentieren, damit wir ein schönes Wurffoto schießen können. Es sind mal wieder die größten Lachfotos geworden! Es ist schon saumäßig schwierig, zu dritt acht total lebendige Welpen so gut zu platzieren, dass jeder in die Kamera schaut, schön sitzt und dazu auch noch ruhig sitzenbleibt und sich nicht um seinen blöden Nachbarn kümmert, der 'rum eiert.
Nachdem wir den Versuch am Morgen abgebrochen hatten, versuchten wir es am Nachmittag mit Hilfe von Inge, Werner, Rita und Angelika noch einmal. Diesmal hat Werner gefilmt. Schaut selbst, was herausgekommen ist!

Versuch, ein Wurffoto zu machen
Mittwoch, 3. August 2016

Beim A-Wurf hat Ansi früher Fressen hervorgewürgt, diesmal macht sie es nur ab und zu mal. Man sieht auf dem Bild richtig, wie Bounty "nachfragt", ob sie was hat. diesmal hatte Bounty allerdings Pech!
Also hat sie sich an einen sicheren Ort verzogen, um zu schlafen, wie der kleine Bommel auch, der direkt beim Graben eingeschlafen ist.

Am Nachmittag machten wir dann wieder Spaziergang-Übungen, diesmal ging es schon viel besser. Gut, dass eine Hilfe in Form von Angelika mit dabei war, für zwei bzw. vier Hände sind doch acht Welpen an den Leinen etwas zu viel.
Donnerstag, 4. August 2016

Am Morgen wurden alle Welpen in das Auto geladen und dann kam die Fahrt zum Tierarzt. Autofahren waren sie ja schon ein bisschen gewohnt, aber eine längere Strecke ist doch etwas anderes: am Schluss hat Bolle erklärt, dass es ihm keinen Spaß mehr mache.

Der Tierarzttermin ging gut über die Bühne, alle Welpen sind nun geimpft und gechippt. Die Tierärztin hat alle Welpen sehr genau untersucht und hat sich viel Zeit genommen. Die Spritzen haben alle gar nicht bemerkt, aber das Chippen war doch etwas unangenehm. Und außerdem - die fremde Umgebung, die fremden Gerüche. Erst nach einer Weile legten sich die Welpen in der Praxis hin und dösten vor sich hin.

Am Nachmittag hatte Lisa die große Yogamatte über den Liegestuhl gelegt, so dass ein Gebirge entstanden ist. Es wurde sofort erobert und der Platz in der Kuhle auch heftig verteidigt.

Ein besonderes Verhältnis haben Anikki und Bounty - Bounty ärgert Anikki und Anikki erzieht Bounty!
Anikki erzieht Bounty
Zurück zum Seiteninhalt