Über uns - Eurasier vom Seehölzle

Direkt zum Seiteninhalt
Wir - das sind Lisa und Hartmut Wolf aus Oberrot in der Nähe von Schwäbisch Hall.
Katzen hatten wir seit 40 Jahren und eigentlich wollte ich auch schon seit vielen Jahren einen Hund, jedoch war dies beruflich bedingt nicht möglich. Und so kam mit dem Ende der Berufszeit auch die Möglichkeit, nach einem Hund Ausschau zu halten. Ursprünglich hatte ich einen Samojeden im Sinn, jedoch lernte ich bei einer Hundeausstellung 2009 Claudia Ports "Teddy" kennen und nach dem Besuch der Karlsruher Ausstellung 2009 war die Festlegung auf die Rasse "Eurasier" schon besiegelt. Besonders eindrucksvoll war im Januar 2010 eine Eurasier-Ausstellung in Fellbach, bei der wir uns ausführlich über die Rasse kundig machen konnten. Nach vieler Literatur und einem weiteren Ausstellungsbesuch trafen wir im März 2010 in Offenburg Kathi Schlein mit ihrer hübschen Hündin Dascha vom Windelstein und kamen mit ihr überein, von ihrem nächsten Wurf einen Welpen zu übernehmen. Im April 2010 konnte ich dann bei der 60-Jahre-Jubiläumsausstellung in Alsfeld dabei sein und die Eurasier genauer kennenlernen.
Dann begann eine längere Wartezeit, bis endlich im Januar 2011 Kathi bei uns anrief und berichtete, dass ihre Dascha von Mato von der Hohen Steinert gedeckt worden sei.
Am 14. März 2011 kam dann der A-Wurf vom Birenbacher-Berg zur Welt mit 3 Rüden und 3 Hündinnen und am 9. Mai 2011 konnten wir dann endlich unsere Ansi nach Hause holen.

Der Name unserer Zuchtstätte "Eurasier vom Seehölzle" kommt von dem kleinen Oberroter Ortsteil Seehölzle, der in der Verlängerung unseres Mangenhofweges etwa einen Kilometer weiter liegt.

Dascha mit ihren Kindern Ally, Ansi, Anouk, Aris, Akino und A-Kinga
Zurück zum Seiteninhalt